Jahreshauptversammlung 2014

 

Begrüßung

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte 1. Vorsitzender Dieter Höhn alle Anwesenden. Namentlich richtete er seine Grüße an 1. Bürgermeister Rainer Marr, 3. Bürgermeister Friedrich Übelhack, an den Ehrenvorsitzenden Walter Lösch und den Ehrenkommandanten Arno Glaser, an die anwesenden Ehrenmitglieder, an Kommandant Dirk Bauer, sowie an die Mitglieder des Gemeinderats mit den beiden Kandidaten für die anstehende Bürgermeisterwahl und die erschienen Jugendfeuerwehrleute. Ebenso begrüßte er seitens der Presse Frau Kemnitzer und Herrn Oelzner. Für das neue Jahr wünschte er den Anwesenden alles Gute und hoffentlich keine Unfälle.

 

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Totengedenken
  3. Bericht des 1. Vorsitzenden
  4. Bericht des Schriftführers
  5. Bericht des Kassiers und der Kassenprüfer
  6. Bericht des Vergnügungsausschuss
  7. Entlastung der Vorstandschaft
  8. Ehrungen
  9. Eintragung ins Vereinsregister
  10. Wünsche und Anträge

Die Tagesordnung wurde satzungsgemäß im Wochenblatt veröffentlicht und vom 1. Vorsitzenden verlesen. Der Bericht des Vergnügungsausschuss entfällt und wird entgegen der vorliegenden Tagesordnung vom 1. Vorsitzenden mit in seinem Bericht aufgenommen. Seitens der Versammlung gab es keine Einwände gegen die vorliegende Tagesordnung und die zuvor genannte Änderung.

Laut Anwesenheitsliste sind ein Viertel (25%) der stimmberechtigten Mitglieder vertreten und somit ist die Beschlussfähigkeit für Abstimmungen gegeben.

 

Totengedenken

Zum Gedenken an verstorbene Kameraden und Mitglieder erhoben sich die anwesenden Personen.

Im Jahr 2013 sind aus den Reihen des Feuerwehrvereins verstorben:

Edgar Höcherich (Ehrenmitglied), Klaus Bauer (Ehrenmitglied) und Manfred Minschke (Ehrenmitglied)

 

Bericht des 1. Vorsitzenden

Mitgliederstand

Mitgliederstand zum 31.12.2013 – 131 Mitglieder (131) – Zahlen in Klammern = Vorjahresstand

 

Aktivitäten

An Veranstaltungen wurden besucht:

  1. FF Frohnlach - Sonnenwendfeuer
  2. FF Wörlsdorf - Einweihung der Fahrzeughalle
  3. Leseverein Sonnefeld - Festkommers
  4. Schützenverein Sonnefeld - Jedermannschießen

An eigenen Veranstaltungen wurden im Jahr 2013 ausgerichtet:

  1. 1. Mai - Maibaumfest am Feuerwehrgerätehaus
  2. Helferfest
  3. 2-Tages-Ausflug nach Würzburg
  4. Weihnachtsfeier

Die aktive Wehr wurde beim Kauf des neuen Sonderlöschmittels F-500 und den dazu benötigten Strahlrohren, sowie bei der Anschaffung von Spanngurten und Material für den Umbau am TLF 16/25 unterstützt.

Als eine weitere Anschaffung wurde für das Feuerwehrgerätehaus eine Anrichte mit abschließbaren Lagermöglichkeiten im Hausplatz beschafft. Diese fügt sich harmonisch in das Erscheinungsbild und hat auch schon wertvolle Dienst geleistet. Hier wurden wir von der Schreinerei Heinz Schmidt großzügig durch eine Spende unterstützt, so dass wir nur das Arbeitsmaterial bezahlen mussten. An der Spülmaschine in der Küche erfolgte eine Wartung und dabei wurde eine zusätzliche Pumpe für Reinigungsmittel eingebaut. Eine neue Industriekaffeemaschine spendete 2. Vorsitzender Martin Müller.

 

Ausblick 2014

Folgende Veranstaltungen sind für das Jahr 2014 in Planung.

Februar Dienstversammlung Gaststätte Walther – genauer Termin folgt

1. Mai Tag der Offenen Tür mit Aufstellen des Maibaums
September Ausflug – genauer Termin und Ort folgen
29.11.2014 Weihnachtsfeier, weiterhin im Feuerwehrgerätehaus und nicht in einer Gaststätte

Vorsitzender Dieter Höhn bedankte sich in seinen Ausführungen bei der gesamten Vorstandschaft für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Ebenso galt sein Dank allen Vereinsmitgliedern, die zum guten Gelingen der Veranstaltungen beigetragen und den Feuerwehrverein unterstützt haben, besonders erwähnte er auch die nicht mehr wegzudenkenden Feuerwehrdamen. Weiterhin richtete er seinen Dank an die zahlreichen Spender. Durch deren finanzielle Unterstützung werde die Arbeit des Vereins gefördert. Auch an die Gemeinde richtete er seine Dankesworte für die ebenfalls gute Zusammenarbeit, die Beschaffung und Überlassung von Material und Fahrzeugen.

 

Bericht des Schriftführers

Schriftführer Markus Schrepfer verlas satzungsgemäß den Jahresbericht für das Jahr 2012. Anschließend berichtete er in Auszügen über die abgehaltenen Sitzungen und Veranstaltungen der Freiwilligen Feuerwehr Sonnefeld im Jahr 2013. Die ausführlichen Protokolle lagen zur Einsicht aus.

 

Bericht des Kassiers

Einen umfangreichen Einblick in die Finanzen des Vereins gab 1. Kommandant Dirk Bauer in Vertretung für den entschuldigten Kassier Wieland Renner.
Das Jahr 2013 wurde mit einem Verlust abgeschlossen. Als größte Posten der Einnahmen schlugen der 1. Mai und die zahlreichen Spenden zu Buche. Auf der Ausgabenseite waren die größten Ausgaben im Bereich Ausstattung des Gerätehauses und Unterstützung der aktiven Wehr, wodurch der negativen Abschluss hervorrufen wurde.
Durch die Kassenprüfer Michael Keilich und Friedrich Übelhack wurde die Kassenprüfung vorgenommen. Michael Keilich bestätigte dem Kassier eine sehr gute und gewissenhafte Arbeit. Er wies in diesen Zusammenhang darauf hin, dass alle Ausgaben gemäß der Satzung verwendet wurden. Die von Michael Keilich beantragte Entlastung des Kassiers wurde von der Versammlung einstimmig erteilt. Es gab keine Gegenstimmen und keine Enthaltungen.

Bericht des Vergnügungsausschuss

Der Bericht des Vergnügungsausschuss wurde bereits in den Ausführungen des 1. Vorsitzenden vorgetragen.

 

Entlastung der Vorstandschaft und Grußworte

1. Bürgermeister Rainer Marr überbrachte den Dank der Gemeinde für die geleistete Arbeit. Anders als bei allen anderen Vereinen stehe bei der Feuerwehr die Hilfe und Unterstützung für die Mitmenschen im Mittelpunkt. Ebenso ging er besonders auf den 1. Mai ein, der in dieser Form das Gemeindeleben bereichert. Ohne solche Veranstaltungen „würde Sonnefeld sehr arm aussehen.“ In diesem Zusammenhang erwähnte er auch die Frauen, die zum Gelingen dieser Feste immens wichtig sind. Er ging in seinen weiteren Ausführungen auch auf die Unterstützung der Gemeinde in den letzten Jahren – Neubau Feuerwehrgerätehaus, Anschaffung GW-L1, MZF, First Responder und HLF 20/16 – unter seinem Vorsitz als 1. Bürgermeister ein. Abschießend beantragte Rainer Marr die Entlastung des Vorstands, was von der Versammlung einstimmig angenommen wurde. Er wünschte der Vorstandschaft für das neue Jahr gutes Gelingen bei allen Veranstaltungen.

 srm