Jahreshauptversammlung 2013

Am 04. Januar 2013 fand um 19:30 Uhr die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins Sonnefeld im Feuerwehrgerätehaus Sonnefeld statt. Entgegen alter Tradition wurde nicht der Vortag des 6. Januar gewählt, da sonst die Versammlung am Samstagabend stattgefunden hätte.

Begrüßung

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte 1. Vorsitzender Dieter Höhn alle Anwesenden. Namentlich richtete er seine Grüße 2. Bürgermeister Claus Höcherich, an den Ehrenvorsitzenden Walter Lösch und den Ehrenkommandanten Arno Glaser, an die anwesenden Ehrenmitglieder, an Kommandant Dirk Bauer, sowie an die Mitglieder des Gemeinderats und die erschienen Jugendfeuerwehrleute. Ebenso begrüßte er seitens der Presse Herrn Oelzner und entschuldigte Frau Kemnitzer. Für das neue Jahr wünschte er den Anwesenden alles Gute und hoffentlich keine Unfälle.

 

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Totengedenken
  3. Bericht des 1. Vorsitzenden
  4. Bericht des Schriftführers
  5. Bericht des Kassiers und der Kassenprüfer
  6. Bericht des Vergnügungsausschuss
  7. Entlastung der Vorstandschaft
  8. Ehrungen
  9. Neuwahlen Kassenprüfer
  10. Wünsche und Anträge

Die Tagesordnung wurde satzungsgemäß im Wochenblatt veröffentlicht und vom 1. Vorsitzenden verlesen. Seitens der Versammlung gab es keine Einwände. Laut Anwesenheitsliste sind mehr als ¼ der Mitglieder vertreten und somit ist die Beschlussfähigkeit für evt. Abstimmungen gegeben.

Totengedenken

Zum Gedenken an verstorbene Kameraden und Mitglieder erhoben sich die anwesenden Personen.

Im Jahr 2012 ist verstorben Ehrenmitglied Willi Hanft.

Bericht des 1. Vorsitzenden

Mitgliederstand

Mitgliederstand zum 31.12.2012 – 135 Mitglieder (133) – Zahlen in Klammern = Vorjahresstand

 

Aktivitäten

Es wurden 5 Vorstandsitzungen abgehalten.

 

An Veranstaltungen wurden besucht:

  1. FF Hochstadt – Grillfest, Vorführung HLF 20/16
  2. FF Frohnlach – Tag der Jugendfeuerwehr und Sonnenwendfeuer
  3. TSV Sonnefeld – 150 Jahre Jubiläum
  4. Schützenfest Sonnefeld – Jedermannschießen
  5. Ehrungsabend der Gemeinde

An eigenen Veranstaltungen wurden im Jahr 2012 ausgerichtet: 

  1. Kommandatentagung des Landkreises
  2. Einweihung unseres HLF und des Rettungswagen der BRK Bereitschaft Sonnefeld – zusammen mit BRK
  3. Helfergottesdienst
  4. 1.Mai – Maibaumfest am Feuerwehrgerätehaus
  5. 2-Tages-Ausflug nach Leipzig
  6. Helferfest
  7. Weihnachtsfeier

Die aktive Wehr wurde mit dem Kauf eines gebrauchten Wasserwerfers unterstützt. Weitere Anschaffungen für das Feuerwehrgerätehaus waren Wasserkocher, neuer Wasserhahn und für die Jugendfeuerwehr Wasserflaschen. Seitens der Schreinerei Heinz Schmidt wurden Bilderrahmen für das Treppenhaus angefertigt und gespendet. Ebenso ist ein Schrank/Anrichte im Flur in Planung.

Bericht des Schriftführers

Schriftführer Markus Schrepfer verlas satzungsgemäß den Jahresbericht für das Jahr 2011.

Anschließend berichtete er in Auszügen über die abgehaltenen Sitzungen und Veranstaltungen der Feuerwehr Sonnefeld im Jahr 2012. Die ausführlichen Protokolle lagen zur Einsicht aus.

Bericht des Kassiers

Einen umfangreichen Einblick in die Finanzen des Vereins gab Kassier Wieland Renner. Im Jahr 2012 wurde die aktive Wehr durch die Anschaffung eines gebrauchen Wasserwerfers unterstützt.

Das Jahr 2012 wurde mit einem Überschuss abgeschlossen. Als größte Posten schlugen der 1. Mai, die Kommandantentagung und die Fahrzeugübergabe des neuen HLF zu Buche.

Durch die Kassenprüfer Friedrich Übelhack und Michael Keilich wurde dem Kassier eine sehr gute Arbeit bestätigt Die von Michael Keilich beantragte Entlastung des Kassiers wurde von der Versammlung einstimmig erteilt.

Bericht des Vergnügungsausschuss

Seitens des Vergnügungsausschuss gab Norbert Wurst einen Einblick auf die Planung des Ausflugs im Jahr 2013 ein. Hier soll im Anschluss der Versammlung unter Wünsche und Anträge erörtert werden, ob lieber eine Stadt in der Nähe wie z. B. Würzburg bzw. Nürnberg oder ein weiter entferntes Ziel ins Auge gefasst werden soll.

Heiko Metzner zeigte im Rückblick auf den Ausflug im Jahr 2012 nach Leipzig einen positiven Verlauf.

Entlastung der Vorstandschaft

2. Bürgermeister Claus Höcherich überbrachte den Dank der Gemeinde für die geleistete Arbeit. Hierbei erwähnte er besonders den 1. Mai, der in dieser Form das Gemeindeleben immens bereichert und nicht mehr wegzudenken sei.

Abschießend beantragte er die Entlastung der Vorstand, was von der Versammlung einstimmig angenommen wurde. Er wünschte der Vorstandschaft für das neue Jahr gutes Gelingen bei allen Veranstaltungen.

Ehrungen

Durch den 1. Vorsitzenden Dieter Höhn wurden langjährige und verdiente Mitglieder geehrt.

 

Für 25 Jahre Mitgliedschaft – silberne Ehrennadel - waren dies Jörg Faber Bauer und Stefan Bauersachs – beide aus Weischau.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Klaus Geiger und Hartmut Bauer die goldene Ehrennadel.

 

Für seine langjährigen Verdienste ernannte er Gerhard Kohl zum Ehrenmitglied. Hierbei hob er seine Arbeit im Vergnügungsausschuss, ebenso wie sein aktives Wirken in der Wehr hervor. Dies sei oftmals, durch seine lautstarke Art, an den Einsatzstellen „gefürchtet“ gewesen. Genauso wurde Herr Heinz Schmidt zum Ehrenmitglied ernannt, auch er habe die Wehr durch seinen aktiven Einsatz unterstützt.

 

 

 

Wünsche und Anträge

Der 1. Vorsitzende warb für aktive Unterstützung an den Veranstaltungen des Feuerwehrvereins. Es sollen wieder Sweat- und T-Shirts angeschafft werden. Für die Versammlung sind für jedes anwesende Mitglied 2 Getränke und das Essen – Leberkäs mit Brötchen – frei.

Traditionell bedankte sich 1. Kommandant Dirk Bauer beim Feuerwehrverein für die Unterstützung. Er ging auf die Anschaffung eines gebrauchten Wasserwerfers für das TLF 16/25 ein. Ebenso wird 2013 die Beschaffung ein neues Löschmittels – F-500 – durch den Verein gefördert. Auf die aktuell im Raum stehenden destruktiven Äußerungen von einigen Gemeindeangestellten ging er ebenso wie der 1. Vorsitzende ein. Es sei bedauerlich, dass die Arbeit von sehr engagierten Feuerwehrmitgliedern in dieser Art und Weise in Frage gestellt würde. Er werde in dieser Angelegenheit ein Gespräch zur Klärung mit dem 1. Bürgermeister suchen.

 

Ende der Versammlung: 20:45 Uhr

 srm